Passwort vergessen?
 
Neuen Account erstellen
 
Warum registrieren
 
Nachricht
DruckenArtikel als pdf anzeigen

Steirischer Junker 2018 stellte sich vor
Zwei junge Damen im Junkerkostüm präsentieren den Junker 2018
© Fotokuchl/ Johannes Polt
  

Auch wenn Österreich dieses jahr ein rekordverdächtiges Weinjahr mit besonders frühem Lesebeginn erlebt hat, der Steirische Junker wird traditionell Anfang November offiziell vorgestellt und die Zeit, die er dadurch dieses Jahr mehr hatte, wird zum Qualitätsmerkmal. Davon überzeugten sich am 7.11. über 4000 Weininteressierte und Steiermarkfans in Wien und Graz.

Der Vorbote des Weinjahres 2018 – der Steirische Junker – ist endlich da. Der „Neue“ ist leicht, frisch und aromatisch – ein echter Junker eben. Seine Premiere hatte der Steirische Junker auch in diesem Jahr bereits am 25. Oktober, was viele begeisterte Junkerfans dennoch nicht abhielt zu den offiziellen Junkerpräsentationen in Graz und Wien zu kommen.

Am Mittwoch vor Martini, dem traditionellen Termin für die Junkerpräsentationen, war es wieder an der Zeit Dirndl, Lederhose & Co aus dem Kleiderschrank zu holen und den Steirischen Junker hochleben zu lassen. In Graz und Wien konnten insgesamt über 4.000 Besucher_innen den Steirischen Junker 2018 verkosten.

Der Vorbote des steirischen Jahrganges 2018 ist durch die veränderten Klimabedingungen geprägt. Intensive Aromen nach frisch geerntetem Kernobst wie Apfel, aber auch Zitrusnoten welche durch kühle Nachttemperaturen während der Reifezeit sehr stark ausgebildet und gefördert wurden, sind im Steirischen Junker 2018 vorherrschend. Bei all seiner Jugend ist er wie erwartet erfrischend, fruchtig und leicht aber auch bereits harmonisch am Gaumen.

Von der ersten bis zur letzten Minute – von 17 bis 21 Uhr – nützte das interessierte Publikum die Chance, möglichst viele Steirische Junker zu verkosten. Auch die Prominenz in Graz, wie etwa der Vorstand der Steiermärkischen Sparkasse Mag. Franz Kerber, Landesrat Hans Seitinger, Gemeinderätin Sissi Potzinger, LWK Vizepräsidentin Maria Pein, Bauernbunddirektor DI Franz Tonner, Weinbaudirektor Werner Luttenberger, Obmann der Wein Steiermark Stefan Potzinger, Weinkönigin Katja I. Silberschneider und Weinhoheit Lisa Peinspipp ließen sich den Vorboten schmecken.

Als Gaumenerfrischung für Zwischendurch wurde Vöslauer – Mineralwasser und Sorger – Brot gereicht und stärken konnte man sich auch an den Verkaufsständen von Messner und Hofkäserei Deutschmann.

Der Abschluss dieser gelungenen Präsentation fand in Graz beim legendären Nachjunkern statt, das wie gewohnt im Kottulinsky und Monkey‘s stattfand.

Der Steirische Junker ist also eine echte Erfolgsgeschichte und wird bestimmt auch im nächsten Jahr wieder seine Fans begeistern.

Möglich ist das natürlich nur durch die Zusammenarbeit der heimischen Weinbauern. Mit mehr als 500.000 verkauften Flaschen jährlich bedeutet das auch dieses Jahr wieder für den steirischen Junker Platz eins in der Beliebtheitsskala der österreichischen Jungweine.

[kjz]

Link zu: Wein Steiermark

Link zu: Der STeirische Junker auf Facebook

Von links: Mag. Franz Kerber (Steiermärkische Sparkasse), Weinhoheit Lisa Peinsipp, Landesrat Johann Seitinger und Ing. Werner Luttenberger (Wein Steiermark)
© Fotokuchl/ Johannes Polt

Tausende Weininteressierte bei der Junkerpräsentation 2018 in Graz
© Fotokuchl/ Johannes Polt

Kommentare
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
Drucken
Lifestyle Nachrichten

Steirischer Junker 2018 stellte sich vor

Tenuta Luce öffnet den Keller

KLM fliegt dreimal wöchentlich nach Las Vegas

Virtuelle Beratung im Online-Reisebüro

Steirische Riedenweinpräsentation 2018

Luxeriöses 5* Familienparadies in Rabac

down
Suche nach News

Bitte geben Sie den gewünschten Suchbegriff ein:

 
GO

  smsParkschein - Das App zum Erstellen einer SMS an Handy Parken
 

 

 
iLifestyle - Das App von Lifestyle -das gute Leben im Internet