Passwort vergessen?
 
Neuen Account erstellen
 
Warum registrieren
 

8

Nachricht
DruckenArtikel als pdf anzeigen

Erstmals über 10.000 Hektar biologische Rebfläche in Österreich
copyright: ÖWM
© ÖWM
  

Österreich baut seine Vorreiterrolle beim umweltbewussten Weinbau weiter aus: Die biologisch zertifizierte Rebfläche ist auf 10.432 Hektar angestiegen, das entspricht 15.000 Fußballfeldern bzw. 24 % der Gesamtrebfläche. Mehr als jeder zehnte biologische Weingarten wird zudem biodynamisch bewirtschaftet. Außerdem sind 25 % der österreichischen Rebfläche „Nachhaltig Austria“-zertifiziert.

Umweltbewusste Weinproduktion weltweit ganz vorne

Schon 2022 lag das Land laut Bericht „The World of Organic Agriculture 2024“ (FiBL & IFOAM) mit 21,5 % Bio-Anteil auf Platz eins aller bedeutenden Weinbaunationen – noch vor Frankreich (20,7 %) und Italien (18,1 %). Auch andere Umwelt-Zertifizierungen sind hierzulande weit verbreitet: Mehr als jeder zehnte Bio-Weingarten wird biodynamisch bewirtschaftet (14 % der biologischen Rebfläche). Außerdem sind rund 25 % der österreichischen Rebfläche nach dem Gütesiegel „Nachhaltig Austria“ zertifiziert, bei dem über 380 Maßnahmen eines Betriebs – von der Weingartenbewirtschaftung bis zum Gewicht der Weinflaschen – bewertet werden.

"Österreichischer Wein genießt weltweit den Ruf, besonders umweltbewusst produziert zu werden – und das zurecht, wie die Zahlen zeigen", kommentiert Chris Yorke, Geschäftsführer der Österreich Wein Marketing GmbH (ÖWM). "Das kommt nicht nur der Umwelt zugute, sondern auch den WinzerInnen selbst, denn in vielen Absatzmärkten sind umweltbewusste Zertifizierungen wichtige Verkaufsargumente, z. B. in Skandinavien, Kanada oder den USA. Manche Weingüter sind sogar mehrfach zertifiziert, z. B. biologisch und mit ,Nachhaltig Austria‘“.

Stark verwurzelt

Österreichs Weinbaugebiete liegen in der anspruchsvollen Weinbauzone B. Hier sind die klimatischen Bedingungen oft herausfordernder als in südlicheren Weinbauländern, etwa durch mehr Niederschlag oder kühlere Temperaturen. Das macht auch den umweltschonenden Weinbau schwieriger. Dass der Anteil umweltbewusster Produktionsmethoden dennoch so hoch ist, liegt auch an der Struktur der heimischen Weinwirtschaft, erklärt Yorke: „95 % unserer Weingüter sind Familienbetriebe. Ihr Ziel ist es, gesunde Weingärten von Generation zu Generation weiterzugeben. Im Durchschnitt bearbeiten unsere Winzer*innen auch nur vier Hektar Rebfläche, das ist wenig im weltweiten Vergleich. Dadurch können sie im Weingarten mit viel Präzision und Fingerspitzengefühl für die Bedürfnisse der Reben arbeiten. Seit drei Jahrzehnten werden unsere Weingüter außerdem durch das nationale Agrarumweltprogramm ÖPUL bei ihren umweltbewussten Bemühungen unterstützt.“

[mst]

Link zu: ÖWM

Kommentare
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
Drucken
Lifestyle Nachrichten

Erstmals über 10.000 Hektar biologische Rebfläche in Österreich

Ischglerhof mit "Gut zu Wissen"-Zertifikat ausgezeichnet

220.000 Besucher anlässlich Kulturhauptstadt Bad Ischl Salzkammergut

1,3 Mio. myCoffeeCup2-Mehrwegbecher in fünf Jahren

"We are many" am Diversity Ball im Rathaus

Hofstetten ist „Brauerei des Jahres 2024“

down
Suche nach News

Bitte geben Sie den gewünschten Suchbegriff ein:

 
GO

  smsParkschein - Das App zum Erstellen einer SMS an Handy Parken