Passwort vergessen?
 
Neuen Account erstellen
 
Warum registrieren
 
Nachricht
DruckenArtikel als pdf anzeigen

Beethoven Frühling startet neuen Podcast
Oberton String Octet
© Christian Jungwirth
  

Podcasts liegen voll im Trend. Unter dem Motto 'Wo geht's hier zum Konzert?' unterhalten sich Michael Niavarani und Festival Gründerin Dorothy Khadem-Missagh immer samstags nach den Konzerten des Beethoven Frühlings über die 'ernste, klassische' Musik.

Für die zweite Saison des Festivals Beethoven Frühling wurde das digitale Angebot um eine neue Dimension erweitert. Damit wird ein noch näherer Kontakt zwischen KünstlerInnen und Publikum ermöglicht. Zusätzlich zu den Konzerten des Festivals gestaltet die Festival-Gründerin Dorothy Khadem-Missagh gemeinsam mit dem Kabarettisten und Philharmoniker-Enkel Michael Niavarani einen wöchentlichen Podcast. Dabei unterhalten sie sich mit den MusikerInnen des Festivals und begegnen der „ernsten“ klassischen Musik mit einem Augenzwinkern.

Die neuen Podcast-Folgen werden wöchentlich am Samstagmorgen auf der Festival-Webseite, auf Spotify und auf den gängigen Podcast-Plattformen veröffentlicht. Eine Auftakt-Folge ist bereits erschienen und jederzeit nachhörbar unter: http://beethovenfruehling.at/podcast/. Dorothy Khadem-Missagh und Michael Niavarani sprechen über die Idee hinter dem Podcast, warum klassische Musik nicht „klassisch“ heißen sollte und vieles mehr.

Auftakt des Festivals Beethoven Frühling am 7. Mai um 19.00 Uhr mit Streaming-Konzert

Das Festival wird am Freitag, den 7. Mai, um 19:00 Uhr mit einem Streaming-Konzert eröffnet: Dorothy Khadem-Missagh und das Oberton String Octet spielen Werke von W.A. Mozart und A. Piazzolla. Das Konzert ist mitzuverfolgen über die Website www.beethovenfruehling.at.

Unter dem Motto “gemeinsam>einsam” spielen jeden Freitag gefragte MusikerInnen wie das Oberton String Octet, das Selini-Quartett, das Trio Vision, Matthias Bartolomey und Matthias Schorn, der luxemburgische Multi-Percussionist Pascal Schumacher und das Ensemble Konzerte im Rahmen des diesjährigen Beethoven Frühlings.

Die Konzerte werden über die Website des Beethoven Frühlings aufrufbar sein.
Programm und Infos unter: www.beethovenfruehling.at

KÜNSTLERISCHE LEITUNG

Die österreichische Pianistin Dorothy Khadem-Missagh ist international gefragt. Konzertreisen führten sie durch ganz Europa, nach Japan, China und Korea sowie nach Kanada und in die USA. Dorothy Khadem-Missagh war zu Gast bei renommierten Festivals und in bedeutenden Konzerthäusern wie dem Wiener Musikverein, Wiener Konzerthaus, Philharmonie Luxembourg, Verbier Festival, Mosel Musik Festival, der Styriarte Graz, Norwegian Youth Chamber Music Festival, Allegro Vivo, dem Internationalen Kyoto Festival u.a. Aus Anlass des Beethoven-Jubiläumsjahres veröffentlichte sie ihre Solo-CD, die eine Ersteinspielung eines unentdeckten Beethoven-Zeitgenossen enthält und mehrfach für den Opus Klassik nominiert wurde. Als mehrfache Preisträgerin des Int. Beethoven Wettbewerbs Bonn ist sie Initiatorin des Beethoven Frühling.

[kjz]

Link zu: Programm und Infos zum Festival

Festivalgründerin Dorothy Khadem-Missagh link, rechts daneben das Festival_Logo: Schriftzug Beethoven Frühling
© Alexander Rieck

Michael Niavarani
© Jan Frankl

Kommentare
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
Drucken
Lifestyle Nachrichten

7.000 Schrammelfans in Litschau

IGÖV präsentiert "Back to live-Kampagne"

Urlaub am Bauernhof trotz der Pandemie

Beethoven Frühling startet neuen Podcast

Vöslauer bringt Sonderedition „Artists for Tomorrow”

Schmusen ist die schönste Jahreszeit

down
Suche nach Kulturgenuss-News

Bitte geben Sie den gewünschten Suchbegriff ein:

 
GO

  smsParkschein - Das App zum Erstellen einer SMS an Handy Parken