Passwort vergessen?
 
Neuen Account erstellen
 
Warum registrieren
 
Nachricht
DruckenArtikel als pdf anzeigen

Lokaltipp: Pichlmaiers zum Herkner im neuen Gewand
Das neu gestaltete Obergeschoß des Pichelmaiers Zum Herkner
© Thomas Drözler
  

Für alle Österreichischen GastronomInnen liegen immens schwere Monate zurück, der Lockdown hat die Szene drastisch verändert, manche haben nur dank Förderungen überlebt, andere sperren gar nicht wieder auf. Schlaue WirtInnen haben aber auch die Zwangspause genutzt. Wie Martin Pichlmaier, der einerseits ein erfolgreiches Take-Out Konzept betrieben hat, gleichzeitig den Herkner rundum erneuert hat.

Seit über fünf Jahren verwöhnen Familie Pichlmaier und ihr Team am Rande des Wiener Walds mit betörenden Kreationen der österreichischen Küche mit internationalem Flair. Die hundertjährige Tradition des Hauses, das den Charme einer längst vergessenen Zeit des goldenen Wiens ausstrahlt, wird hier von Pichlmaiers Küchenchef Roman Artner mit den Raffinessen der gehobenen Gastronomie vereint. So finden sich neben den österreichischen Klassikern, auch Innereien, moderne Interpretationen sowie eine schöne Auswahl vegetarischer Gerichte auf der Karte wieder.

Zeitgenössische Kreationen sowie Innereien


Martin Pichlmaier hat während des Lockdowns große Ideen und Pläne umgesetzt. Die Speisekarte im traditionsreichen Haus wurde überarbeitet und vereint österreichische Klassiker wie Krautfleckerl & Wiener Schnitzel mit ideenreichen Saison-Kreationen aus der zeitgenössischen Küche. So wird man zum Beispiel mit einem Octopus-Spargel-Salat und einem Filet vom Saibling auf weißem Mais mit Junglauch und Rhabarber verwöhnt. Aber auch moderne Interpretationen von Innereien haben ihren Platz und überzeugen: die Kalbsbries & Schweineohren-Terrine überrascht mit Flusskrebsen, Saubohnen und Salzzitrone.

Stilvolle Umgestaltung im Bauhaus-Stil


Doch nicht nur die Speisekarte überzeugt im neuen Antlitz. In den rustikalen, aber liebevollen gestaltete Gasträumen fühlt man (und natürlich ebenso frau) sich einfach wohl. Der Gastgarten über zwei Etagen, einer der allerschönsten in Wien überhaupt, lädt zum Verweilen und Bleiben ein. Auch das renovierte Obergeschoss wurde neu gestaltet und überrascht mit zeitgemäßemn Interieur. Raumtrenner geben den Gästen mehr Privatsphäre - und zusätzliche Sicherheit, bis das leidige Thema Corona endgültig ausgestanden ist. Moderne Kunstwerke sowie Fotos verganger Zeiten an den Wänden spiegeln die Neugestaltung pointiert wider. Dieses Wohlfühlen wird dem Grundsatz Pichlmaiers zum Herkners mehr als gerecht: 'der Mensch lebt nicht um zu essen, sondern um gut zu essen ' Diese Gurndeinstellung wird einmal mehr in der warmherzigen Ausstrahlung des Gastronomen und seiner Frau Christiane deutlich. Hier kann und darf und soll man sich 'zuhause' fühlen.

Pichlmaiers zum Herkner
Dornbacher Straße 123, 1170 Wien
pichlmaiers@zumherkner.at
0043 1 480 1228

Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Do: 18:00 - 24:00
Fr, Sa, So: 11:30 - 24:00
Dienstag: Ruhetag

[kjz]

Link zu: Pichlmaiers zum Herkner

Octopus-Spargel-Salat
© Thomas Drözler

Das Team von Pichlmaier Zum Herkner als Gruppenfoto vor dem Lokal
© Thomas Drözler

Kommentare
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
Drucken
Lifestyle Nachrichten

Flora Cola® braucht keine Farbe und bietet umso mehr Geschmack

Urlaub am Bauernhof trotz der Pandemie

Das „404 – Don’t Ask Why“ eröffnet im Kleinen Haus der Kunst

Internationales Roséweinfestival feiert Premiere in Graz

Lokaltipp: Pichlmaiers zum Herkner im neuen Gewand

Bierwirte des Jahres 2021 ausgezeichnet

down
Suche nach Trinkgenuss-News

Bitte geben Sie den gewünschten Suchbegriff ein:

 
GO

  smsParkschein - Das App zum Erstellen einer SMS an Handy Parken
 

 

 
iLifestyle - Das App von Lifestyle -das gute Leben im Internet