Passwort vergessen?
 
Neuen Account erstellen
 
Warum registrieren
 
Ausstellungsbericht
DruckenArtikel als pdf anzeigen

Ende der Zeitzeugenschaft?
Ausstellungsansicht
© Lorenz Paulus / hdgö
  

Die ungewöhnliche und sehr gut gestaltete Ausstellung dreht sich um die zu Ende gehende Ära der Zeitzeug*innen und hinterfragt unter anderem die „Gemachtheit“ der Interviews von diesen. Im Grunde ist es eine Aufarbeitung der Geschichte der Berichterstattung über "Zeitzeug*innen des Holocaust" und deren verschiedenen Zugangsweisen von Kriegsende bis heute.

  

von: 27.Jan 23
bis: 3.Sep 23


Haus der Geschichte Österreichs
hdgö
Heldenplatz
1010 Wien, AT
http://www.hdgoe.at/

Öffnungszeiten:
Di-So 10–18 Uhr
Do bis 21 Uhr

Die Ära der Zeitzeug*innen des Holocaust geht ihrem Ende entgegen. Nur noch wenige Überlebende der NS-Herrschaft können aus eigener Erfahrung sprechen – oder von jenen Menschen berichten, die im Holocaust ermordet wurden. Was bleibt, sind neben literarischen Zeugnissen auch unzählige Video- und Audiointerviews der Überlebenden.
 
Gleichzeitig stellt sich die Frage, wie Gesellschaften in Zukunft mit dieser Erbschaft umgehen wollen. Wie kann man mit dem Vermächtnis, das uns die Überlebenden hinterlassen haben, verantwortungsvoll verfahren? Wie mit der Tatsache, dass wir den Erzählungen ebenso kritisch begegnen müssen wie allen anderen historischen Quellen?

Die Schau deutet verschiedene Formen erzählter Erinnerung und ihre gesellschaftliche Rolle seit 1945 vor dem Hintergrund der aktuellen Veränderungen nicht nur neu, sondern thematisiert auch Ansätze zu einem zukünftigen, reflektierten Umgang mit Zeugnissen. Sie führt in fünf zweisprachigen Modulen – in Deutsch und Englisch – durch die wichtigsten Fragestellungen: Neben Gesprächsausschnitten wird hinterfragt, ob Zeitzeugeninterviews eine „gemachte Sache“ sind, weiters geht es um die Themenkomplexe Erinnerungen – Erzählungen – Erwartungen sowie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Zeitzeugenschaft und zu guter Letzt um die Frage, wer die (Deutungs-)Macht hat. Die Ausstellung war bislang neben Hohenems und Flossenbürg auch in München, Augsburg und Berlin zu sehen und wird nun erstmals in Wien gezeigt.

„Wir haben intensiv zusammengearbeitet und die Schau in einer gemeinsamen Auseinandersetzung mit dem Erbe der Zeitzeugenschaft passend für Wien erweitert. Im Museum setzen wir in den kommenden Monaten einen starken thematischen Fokus auf die Erinnerung an die NS-Zeit, sowohl mit dieser Sonderausstellung als auch mit der Neugestaltung des entsprechenden Bereichs unserer Hauptausstellung. Unser vielfältiges Begleitprogramm für Junge und Ältere soll viele Menschen dazu animieren, sich mit diesen hochaktuellen Fragen zu beschäftigen“, sagt hdgö-Direktorin Monika Sommer.

[pge]

Hannah Bloch Kohner, Filmstill, USA 1953
© Ralph Edwards Production

Ausstellungsansicht
© Life-style.at

Kommentare
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
Drucken
Lifestyle Ausstellungsberichte

Roy Liechtenstein vom 8. März bis 14. Juli in der Albertina
8.Mar 24 - 14.Jul 24
Albertina

Ausstellung Bruno Gironcoli – Toni Schmale 3.4. – 28.7. Albertina Modern
3.Apr 24 - 28.Jul 24
Albertina modern

Sterblich sein bis 25. August im Dom Museum
6.Oct 23 - 25.Aug 24
Dom Museum

"Im Alleingang": Die Fotografin Elfriede Mejchar ab 17. April im MUSA
17.Apr 24 - 1.Sep 24
Wien Museum - MUSA

Beresin-Ausstellung "Thick Air" vom 1.Mai - 15.September 2024 Albertina
1.May 24 - 15.Sep 24
Albertina

Glanz und Elend. Neue Sachlichkeit bis 29.9. im Leopold Museum
24.May 24 - 29.Sep 24
Leopold Museum im MQ

Unknown Familiars vom 8. Mai - 6. Oktober Leopold Museum
8.May 24 - 6.Oct 24
Leopold Museum im MQ

950 Jahre Benediktinerstift Admont
3.Apr 24 - 3.Nov 24

Pop Art – The Bright Side of Life in der Albertina Klosterneuburg
10.Apr 24 - 3.Nov 24
Albertina modern

Florentina Leitner von 4. Mai - 3. November im Geymüllerschlössel
4.May 24 - 3.Nov 24
Geymüllerschlössel

Das Unheimliche. Sigmund Freud und die Kunst
26.Apr 24 - 4.Nov 24
Sigmund Freud Museum

Wiener Fürstenfiguren - Gotische Meisterwerke des Stephansdoms
14.May 19 - -
Unteres Belvedere

Suche nach Ausstellungen

Titel 
Lokalität 
Datum 
yyyy-mm-dd or yyyy-mm
GO

  smsParkschein - Das App zum Erstellen einer SMS an Handy Parken