Passwort vergessen?
 
Neuen Account erstellen
 
Warum registrieren
 
Ausstellungsbericht
DruckenArtikel als pdf anzeigen

Schöner Essen. Amboss Design & Tischkultur 1950-1970
Besteck Modell 7000, Entwurf Janos Megyik, Neuzeughammer Ambosswerk, 1968/69
© Heinz J. Averwerser
  

In den frühen 1950er Jahren, als der Wirtschaftsaufschwung nach dem Krieg begann, änderten sich auch die Ess- und Ernährungsgewohnheiten der Österreicher. Die Lust am Kochen stieg und somit auch die Freude an der Ästhetik des Essens und des Tischdeckens. „Schöner Essen“ war nun kein Eliten-Thema mehr, sondern wurde auch für den Mittelstand relevant und erschwinglich.

von: 28.Sep 22
bis: 16.Apr 23


Möbel Museum Wien
Hofmobiliendepot
Andreasgasse 7
1070 Wien, AT
Tel: +43 1 524 33 57
Fax: +43 1 524 33 57 -666
Email: info ::: hofmobiliendepot. at
http://www.hofmobiliendepot.at/

Öffnungszeiten:
Do - So: 10 – 17 Uhr



Karten mit Ziel und
momentanen Standort anzeigen

Genauso wie in den letzten Jahren, als sich die Menschen auf Grund der Pandemie nichts sehnlicher wünschten als mit Familie und Freunden eine unbeschwerte Zeit zu verbringen, gab es nach den schweren Kriegs- und Wiederaufbaujahren ein großes Bedürfnis nach heiterer Geselligkeit. Diesem frönte man etwa beim Fondue-Essen, beim gemeinsamen Fernsehabend oder der Cocktailparty. Die Küchenarbeit wurde der Hausfrau durch neue Elektrogeräte und die Verfügbarkeit von Fertigprodukten - laut Werbesujets - spielend leichtgemacht.

In diesem Kontext ist der Aufstieg des österreichischen Besteckerzeugers "Neuzeughammer Ambosswerk" im Steyrtal zu beobachten. Das Unternehmen entwickelte sich ab 1950 vom handwerklich geprägten Messer- und Stahlwarenerzeuger hin zum industriellen Produzenten von modernen Bestecken aus rostfreiem Stahl. Designer, wie Carl Auböck, Helmut Alder oder János Megyik, entwarfen für die Firma Amboss formschöne Produkte für den modernen Haushalt, die mit zahlreichen Designpreisen ausgezeichnet wurden.

Vor dem atmosphärischen Hintergrund der Ess-, Alltags- und Wohnkultur der 1950er bis 1970er Jahre wird die Geschichte der Firma Amboss erzählt. Das zum Synonym der Fifties mutierte Lilien Porzellan Service „Daisy“ ist weitreichend bekannt - die Amboss-Bestecke hingegen gilt es noch in der Ausstellung zu entdecken.

[pge]

Ausstellungsansicht
© Schloss Schoenbrunn Kultur- und Betriebsgmbh. - Photo: Wolfgang Handl

Service Daisy Lilien Porzellan 1959
© Bundesmobilienverwaltung Möbelmuseum Wien, Photo: Edgar Knaack

Kommentare
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
Drucken
Lifestyle Ausstellungsberichte

Roy Liechtenstein vom 8. März bis 14. Juli in der Albertina
8.Mar 24 - 14.Jul 24
Albertina

Ausstellung Bruno Gironcoli – Toni Schmale 3.4. – 28.7. Albertina Modern
3.Apr 24 - 28.Jul 24
Albertina modern

Sterblich sein bis 25. August im Dom Museum
6.Oct 23 - 25.Aug 24
Dom Museum

"Im Alleingang": Die Fotografin Elfriede Mejchar ab 17. April im MUSA
17.Apr 24 - 1.Sep 24
Wien Museum - MUSA

950 Jahre Benediktinerstift Admont
3.Apr 24 - 3.Nov 24

Pop Art – The Bright Side of Life in der Albertina Klosterneuburg
10.Apr 24 - 3.Nov 24
Albertina modern

Wiener Fürstenfiguren - Gotische Meisterwerke des Stephansdoms
14.May 19 - -
Unteres Belvedere

Suche nach Ausstellungen

Titel 
Lokalität 
Datum 
yyyy-mm-dd or yyyy-mm
GO

  smsParkschein - Das App zum Erstellen einer SMS an Handy Parken