Passwort vergessen?
 
Neuen Account erstellen
 
Warum registrieren
 
Ausstellungsbericht
DruckenArtikel als pdf anzeigen

Alfredo Jaar - Das Rote Wien
ALFREDO JAAR. Das Rote Wien  Alfredo Jaar, Untitled (1988–2004) Fotoserie zum Roten Wien
© Alfredo Jaar
  

Mit dieser Ausstellung beleuchtet der Künstler, Architekt und Filmemacher Alfredo Jaar (* 1956, Santiago de Chile) das soziale Programm Wiens der Zwischenkriegszeit, das ihn schon seit den 1980er Jahren beschäftigt. Der in New York lebende Künstler hat dabei eine vielschichtige Raumgestaltung entwickelt, die seine langjährige künstlerische Auseinandersetzung mit dem Roten Wien dokumentiert.

von: 9.Jun 21
bis: 5.Sep 21


Museum für angewandte Kunst -MAK
Stubenring 5
1010 Wien, AT
Tel: +43 1 712 80 00
Fax: +43 1 713 10 26
Email: office ::: mak. at
http://www.mak.at/

Öffnungszeiten:
Di – So, Fei 10 – 18 Uhr



Karten mit Ziel und
momentanen Standort anzeigen

Das Rote Wien wird durch die Jahre von 1919 bis 1934 markiert, in denen die Sozialdemo- kratische Arbeiterpartei bei den Landtags- und Gemeinderatswahlen der österreichischen Hauptstadt die absolute Mehrheit erhielt. Es war zu dieser Zeit ein einzigartiges, sozialpolitisches und kulturpädagogisches Reformprojekt, zu dessen größten Leistungen die Linderung der katastrophalen Wohnungsnot nach dem Ersten Weltkrieg zählte.

Die heute geradezu utopisch erscheinenden Leistungen im Bereich des sozialen Wohnbaus stehen im Mittelpunkt von Alfredo Jaars monumentaler, 35-teiliger Fotoserie dazu, die 2019 für die MAK-Sammlung erworben wurde. Seit fast 40 Jahren richtet der Künstler seinen Blick nach Wien.

„Mitte der achtziger Jahre, auf meiner ersten Reise nach Wien, begann ich, das Rote Wien zu besuchen und zu fotografieren. Als Architekt und Künstler zog mich das Rote Wien gleich mit der Entdeckung der ersten Gebäude in den Bann. Beeindruckt von seiner Aktualität und bewegt von seinem Nachleben, suchte ich auf stunden- und tagelangen Spaziergängen nach seinen Spuren“, so Alfredo Jaar.

Gleich mehrere Bilder zeigen ikonische Motive, die sich mit zwei der größten und bekanntesten Gemeindebauten verbinden – dem Karl-Marx-Hof (1927–1930) von Karl Ehn und dem Hof am Friedrich-Engels-Platz (1930–1933) von Rudolf Perco. Der Winarsky-Hof (1924/25) sowie der Otto-Haas-Hof (1924–1926), an denen mit Peter Behrens, Josef Frank, Josef Hoffmann, Adolf Loos, Margarete Schütte-Lihotzky und Oskar Strnad einige der wichtigsten Architekt*innen der Zwischenkriegszeit beteiligt waren, sind ebenfalls in der Fotoserie präsent.

Ein auffallendes Merkmal von Alfredo Jaars Fotografien ist ihre stark intensivierte Farbsättigung, die den üblichen Bildern des Roten Wien nicht entspricht. Der Künstler lässt den Ausstellungsraum in eindringlicher Farbigkeit erscheinen, um eine Atmosphäre zu schaffen, die das Gesellschaftsmodell des Roten Wien symbolisch ausleuchtet. Eigens für diese Ausstellung entwickelte der Künstler einen überdimensionalen Neonschriftzug mit den Wörtern „Red Vienna“ und geht damit auf die Vielfalt der leuchtenden Reklamen ein, die ab den 1920er Jahren das Bild der modernen Stadt prägten.

Jaar verwebt die Medien Bild, Schrift und Licht zu einem spannungsreichen Kommentar über das Rote Wien, aus dem sich noch immer ein positives Gegenmodell für unsere heutige städtische Gesellschaft ableiten lässt – nicht allein angesichts der durch finanzkapitalistisches Handeln verursachten ökonomischen Krisen, sondern auch und insbesondere in Anbetracht des Verfalls der Grundprinzipien des kollektiven Zusammenlebens in Zeiten zunehmender sozialer Kälte.

Weiters hinterfrägt die Schau, was aus der kommunalen Politik des Roten Wien unter den Bedingungen des heutigen Neoliberalismus gerettet werden kann, welche Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten sich für die urbanen Strategien der Zukunft ableiten lassen, aber auch, welche alternativen Potenziale sich in ihr angelegt finden. Unter Umständen gäbe es auch ganz konkrete Ansatzpunkte: So findet sich zB. gleich auf zwei Bildern von Jaars Fotoserie der Hinweis, dass die Gemeindebauten seinerzeit aus den Mitteln der Wohnbausteuer errichtet wurden.

[pge]

ALFREDO JAAR. Das Rote Wien  Alfredo Jaar, Untitled (1988–2004) Fotoserie zum Roten Wien
© Alfredo Jaar

ALFREDO JAAR. Das Rote Wien  Alfredo Jaar, Untitled (1988–2004) Fotoserie zum Roten Wien
© Alfredo Jaar

Kommentare
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
Drucken
Lifestyle Ausstellungsberichte

Arakiss - Nobuyoshi Araki
19.May 21 - 1.Aug 21
Fotomuseum Westlicht - OstLicht

Groteske Komödie - Lodovico Ottavio Burnacini
8.Oct 20 - 2.Aug 21
Theatermuseum

Xenia Hausner - True Lies
27.Apr 21 - 8.Aug 21
Albertina

Stadt und Land - Zwischen Traum & Realität
27.Apr 21 - 22.Aug 21
Albertina

Jakob Gasteiger - Post-Radikale Malerei
22.Apr 21 - 22.Aug 21
Albertina

Maja Vukoje - auf Kante
8.Dec 20 - 29.Aug 21
Belvedere 21

Im Blick: Johann Jakob Hartmann
22.Jan 21 - 29.Aug 21
Oberes Belvedere

Elfie Semotan - Haltung und Pose
5.May 21 - 29.Aug 21
KunstHausWien

(K)ein Mensch ist eine Insel
1.May 21 - 29.Aug 21
Künstlerhaus

Alfredo Jaar - Das Rote Wien
9.Jun 21 - 5.Sep 21
Museum für angewandte Kunst -MAK

Wonderland
7.May 21 - 19.Sep 21
Albertina modern

Im Schatten von Bambi. Felix Salten entdeckt die Wiener Moderne
15.Oct 20 - 19.Sep 21
Wien Museum - MUSA - Wienbibliothek im Rathaus

Coronas Ahnen - Masken und Seuchen am Wiener Hof 1500 – 1918
18.Dec 20 - 26.Sep 21
KHM - Wagenburg

the body electric: Erwin Osem - Egon Schiele
16.Apr 21 - 26.Sep 21
Leopold Museum im MQ

Die Gerechten. Courage ist eine Frage der Entscheidung
19.May 21 - 1.Oct 21
Heeresgeschichtliches Museum

Die Frauen der Wiener Werkstätte
5.May 21 - 3.Oct 21
Museum für angewandte Kunst -MAK

Lovis Corinth. Das Leben – ein Fest
18.Jun 21 - 3.Oct 21
Oberes Belvedere

Fragile Schöpfung
1.Oct 20 - 3.Oct 21
Dom Museum

Franz Hubmann - Künstlerporträts
2.Jul 21 - 10.Oct 21
Albertina

Josef Pillhofer - im Dialog mit Cézanne, Giacometti, Picasso, Rodin ...
18.Jun 21 - 10.Oct 21
Leopold Museum im MQ

Ane Mette Hol
8.Jul 21 - 10.Oct 21
MUMOK

Heimo Zobernig
19.Jun 21 - 17.Oct 21
MUMOK

Lois Weinberger - Basics
2.Jul 21 - 24.Oct 21
Belvedere 21

Susanna Fritscher
1.Apr 21 - 31.Oct 21
KHM - Theseustempel

Die Donau - Eine Reise in die Vergangenheit
4.May 21 - 7.Nov 21
Österreichische Nationalbibliothek

Erwin Wurm - Dissolution
8.May 21 - 5.Dec 21
Geymüllerschlössel

Die Trias der Wiener Klassik: Haydn – Mozart – Beethoven
26.Jan 20 - 30.Jan 22
Mozarthaus Vienna

Dame mit Fächer - Klimas letzte Werke
25.Mar 21 - 13.Feb 22
Oberes Belvedere

Bessere Zeiten? Waldmüller und das Wiener Biedermeier
12.May 21 - 27.Feb 22
Oberes Belvedere

Stefan Zweig - Weltautor
11.Jun 21 - 27.Feb 22
Literaturmuseum der ÖNB

Wotruba. Himmelwärts - die Kirche auf dem Georgenberg
6.May 21 - 13.Mar 22
Belvedere 21

Enjoy – die mumok Sammlung im Wandel
19.Jun 21 - 18.Apr 22
MUMOK

Künstliche Intelligenz?
17.Dec 20 - 31.Jul 22
Technisches Museum Wien

Wiener Fürstenfiguren - Gotische Meisterwerke des Stephansdoms
14.May 19 - -
Unteres Belvedere

Suche nach Ausstellungen

Titel 
Lokalität 
Datum 
yyyy-mm-dd or yyyy-mm
GO

  smsParkschein - Das App zum Erstellen einer SMS an Handy Parken