Passwort vergessen?
 
Neuen Account erstellen
 
Warum registrieren
 
Nachricht
DruckenArtikel als pdf anzeigen

Heimische UNESCO-Biosphärenreservate laden zum Urlauben ein
copyright: Radek Kozkon
© Radek Kozkon
  

Nach Lockdown-Phase und einem wachsenden Naturfoto-Trend auf Social-Media-Kanälen, entdecken Menschen die neue Lust an Erlebnistouren über Berge, Wiesen oder weite Strände – dafür perfekt geeignet sind 701 weltweit anerkannte UNESCO-Biosphärenreservate, davon vier in Österreich. Diese Gebiete bringen den Natur- und Landschaftsschutz mit den Bedürfnissen der Menschen in Einklang.

Die Füße im Schlick und den Horizont im Blick

Das Schleswig-Holsteinische Wattenmeer und seine Halligen sind ein Biosphärenreservat der Superlative: Es ist mit 4.432 Quadratkilometern nicht nur das größte Reservat Deutschlands, sondern auch der größte Nationalpark zwischen dem Nordkap und Sizilien. Die beeindruckende Vielfalt des Biosphärenreservats entdeckt man am besten bei einer Wattwanderung. Mit einem fachkundigen Wattführer geht es bei Ebbe vorbei an Wattwürmern und Prielen, schmalen Wasserläufen im Meeresboden, auf die nächstgelegene Hallig.

Auf Platz zwei der größten UNESCO-Biosphärenreservate von Deutschland und Österreich sowie zugleich das größte inländische Biosphärenreservat Deutschlands ist mit 2.822 Quadratkilometern die Flusslandschaft Elbe. Von Wittenberg bis Lauenburg erstreckt sich der geschützte Teil der naturnahen Stromlandschaft über fünf Bundesländer.

Beim Kanufahren auf der Elbe oder ausgiebigen Radtouren auf gut ausgebauten Uferwegen lassen sich die ursprünglichen Ufersäume am besten erkunden. Mit etwas Glück kann man Biber und Weißstörche in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Allein der Abschnitt durch Mecklenburg-Vorpommern bietet über 270 Kilometer Radelvergnügen.

Sanfte Kuppen und Alpenluft

Über 1.490 Kilometer erstreckt sich das sechstgrößte Biosphärenreservat Salzburger Lungau und Kärntner Nockberge, der größte österreichische Biosphärenpark. Der 2012 als Biosphäre ausgezeichnete Naturpark ist auch das jüngste UNESCO-Biosphärenreservat Österreichs. Besonderheit: „Nock“ ist ein regionaltypisches Wort für Kuppe und findet zum Beispiel in den typisch Kärtner Kasnocken, also Käsespätzlen, Verwendung. So erklärt der Anblick der grünen Kuppen der Kärntner Nockberge, liebevoll auch „Nocky Mountains“ genannt, deren Namensgebung.

Der Biosphärenpark Salzburger Lungau und Kärtner Nockberge liegt inmitten der österreichischen Alpen und punktet mit typisch alpiner Flora und Fauna. Mehrere Dreitausender laden zum Wandern, Mountainbiken und Paragliding ein. Ein Klassiker unter Motorradfahrern ist die Nockalmstraße, eine Panoramastraße deren 52 Kurven sich in die sanften Kuppen der Kärtner Nockberge schmiegen.

Natur pur trifft Metropole

Vor den Toren Wiens liegt der Biosphärenpark Wienerwald. Als achtgrößtes Reservat im Deutschland-Österreich-Vergleich und zweitgrößtes österreichisches Reservat umfasst der Wienerwald rund 1.056 Quadratkilometer. Besonderheit: Der Wienerwald ist das einzige Biosphärenreservat in unmittelbarer Nähe einer Millionenstadt. Im Jahr 2020 feiert das Reservat das 15-jährige Jubiläum seiner UNESCO-Anerkennung.
Von heißen Quellen und Terrassen eines ehemaligen Meeres im Osten über schroffe Kalk- und Dolomitgesteinen bis zu Sandsteinfelsen im Westen ist die Landschaft des Wienerwaldes vielseitig. Ebenso abwechslungsreich sind auch die Erkundungsmöglichkeiten: Besucher des Wienerwalds sind zu Fuß, per Mountainbike oder auf dem Pferd unterwegs.

Nach Lockdown-Phase und einem wachsenden Naturfoto-Trend auf Social-Media-Kanälen, entdecken Menschen die neue Lust an Erlebnistouren über Berge, Wiesen oder weite Strände – dafür perfekt geeignet sind 701 weltweit anerkannte UNESCO-Biosphärenreservate, davon vier in Österreich. Diese Gebiete bringen den Natur- und Landschaftsschutz mit den Bedürfnissen der Menschen in Einklang.

Ruhe finden im Naturjuwel

Seit November 2000 ist das Große Walsertal in Vorarlberg von der UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt. Mit einer Größe von 192 Quadratkilometern erstreckt sich das Gebiet vom Walgau bis an den Bregenzerwald, zwischen dem

Bregenzerwaldgebirge im Norden und dem Lechquellengebirge im Süden und Osten. Besonderheit:Dank der Bemühungen derregionalen Bevölkerung die umliegende Natur so gut wie möglich zu schützen, konnte das Biosphärenpark Großes Walsertal bereits viele Auszeichnungen für sich gewinnen. Zum Beispiel 2009 den Eden-Award (European Destination of Excellence) der EU als österreichische Vorzeigeregion für Naturschutz.

Das im „biosphärenpark.haus“ informiert rund um den Biosphärenpark Großes Walsertal bei der Ausstellung “Walser auf dem Weg”. In einem Rundgang warten eine Rätsel-Rallye, interaktive Stationen, Fotorahmen sowie der Einblick in die Walserstolz-Bergkäse Produktion. Wer die Region zu Fuß entdecken möchte nutzt das ausgedehnte Wegenetz, welches bäuerliche Kulturlandschaft, bunte Blumenwiesen, Seen, Flüsse und hochalpine Gipfel bereithält – auch Wanderführer bieten Interessierten von Mai bis Oktober vielseitige Sommerrouten oder von Weihnachten bis Ostern Schneeschuhwanderungen. Alp- und Wanderbusse fahren während der Sommermonate verschieden Stationen an und machen auch hoch gelegene Alpen zugänglich.

Der kleinste und jüngste UNESCO-Biosphärenpark

Das Unteres Murtal in der Steiermark ist seit Juni 2019 als viertes UNESCOBiosphärenpark in Österreich anerkannt. Die in der Region Bad Radkersburg liegende Flusslandschaft erstreckt sich auf rund 13.000 Hektar, Österreichs zweitgrößte Auenlandschaft. Besonderheit: Mit der Aufnahme des steirischen Biosphärenparks an der Mur, die an der kroatisch-ungarischen Grenze in die Drau und diese später in die Donau mündet, soll der Grundstein für die Einreichung eines Fünf-Länder-Biosphärenparks "Mur-Drau-Donau", der "Amazonas Europas", gelegt werden – zusammen mit den Flussgebieten von Kroatien und Ungarn sowie Serbien und Slowenien. Aktiv werden: Das Donnersdorf ist bester Ausgangspunkt, um auf dem gut ausgebauten Wegenetz Entdeckungstouren durch die Murauen zu unternehmen. Beim Nordic Walking oder Radfahren informieren sogenannte River’scools-Tafeln an wichtigen Plätzen im Flussgebiet über die vielfältige Fauna und Flora.

Über tripz

Die tripz Sales GmbH mit Sitz in Hamburg ist mit ihrer Website www.tripz.de einer der größten Reisegutschein-Portale im deutschsprachigen Raum. Seit 2018 ist das auf Kurzreisen fokussierte Unternehmen Teil der Fit Reisen Group, der Nummer 1 für Gesundheits- und Wellnessreisen in Deutschland. Mit einer umfangreichen Onlinemarketing-Expertise unter Leistung von Yeliz Lindemann vertreibt der Spezialist für Reisegutscheine und -deals seine Produkte sowohl über die eigene Website als auch über weitere Vertriebskanäle und -partner. Das Portfolio umfasst über 500 Urlaubsangebote – von Städtereisen über Entspannungs- und Wellnessauszeiten bis hin zu Aktivreisen in Deutschland und der Schweiz, die auch als Geschenkebox verfügbar sind.

[mst]

Link zu: Biospährenparks

Link zu: Biospährenreservate Österreich

Kommentare
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
Drucken
Lifestyle Nachrichten
up

Ab heute: 12 Lose für die 12. Edition der ORNELLAIA VENDEMMIA D’ARTISTA

Roter Veltliner wird Slow Food Presidio

Bereits 80.000 Zuschauer bei Theater im Park

Viennale 2020 als Fest der Synergien

Ausgezeichneter Wiener Bio-Würstelstand

Erste Lagen-Tour de Vin

down
Suche nach News

Bitte geben Sie den gewünschten Suchbegriff ein:

 
GO

  smsParkschein - Das App zum Erstellen einer SMS an Handy Parken
 

 

 
iLifestyle - Das App von Lifestyle -das gute Leben im Internet