Passwort vergessen?
 
Neuen Account erstellen
 
Warum registrieren
 
Nachricht
DruckenArtikel als pdf anzeigen

Lokaltipp: Lokaltipp: Ein Kleinod eröffnet im Stadtpark
copyright: Niko Mautner Markof
© Niko Mautner Markof
  

Sommerfrische in der City: "Das Kleinod Stadtgarten" startet in die warme Jahreszeit . Das Gastronomie-Kollektiv rund um KLEINOD-Crew, René Steindachner und Niko Mautner Markhof bringt Flair der Côte d’Azur gemeinsam mit Bombay Sapphire in den Wiener Stadtpark.

Kurzurlaub mit Nizza-Feeling

In direkter Nachbarschaft des Kursalon Hübner ist in den letzten sechs Wochen Wiens neuer Sommer-Hot-Spot entstanden. Für entspannte Tage bei warmen Temperaturen hat sich eine bewährte Crew neuformiert, um für kühle Drinks, kulinarische Highlights, prickelnde Events und heiße Sounds zu sorgen. Nach zwei Jahren am Kleinod Sonnendeck übersiedeln die Kleinod-Masterminds Alexander Batik, Oliver Horvath, David Schober und Philipp Schreiber in den Wiener Stadtpark und treffen dort auf das Café Français von René Steindachner, der auch im Alto oder Francesco die Feinschmecker-Herzen höherschlagen lässt. Event-Veranstalter Niko Mautner Markhof komplettiert die Truppe mit seinen beliebten Formaten wie „Housebesuch“ oder „Le Jardin“.

Im Mittelalter ging es los

"Schon im Biedermeier war der Park im Stil eines englischen Landgartens ein beliebter Unterhaltungsort. Mit dem Steirereck und dem jährlichen Genuss-Festival hat er sich zum kulinarischen Mekka entwickelt. Der Kleinod Stadtgarten bringt jetzt flüssige Unterhaltung, ansprechende Küche und stimmungsvolle Sounds in den Wiener Stadtpark. Wir interpretieren die Tradition des Parks als urbane und lustvolle Oase neu“, sagt Schober. Gemeinsam mit Afterwork-Veranstalter Mautner Markhof knüpfen Steindachner und die Kleinod-Crew mit einem entspannten und erwachsenen Angebot an die Zeiten an, in denen im Wiener Nachtleben kein Weg am Stadtpark vorbeiführte. Bis 2004 genossen Nachtschwärmer angesagte Clubbings in der Meierei, die heute Österreichs bestes Restaurant beheimatet.

Chillen im Großstadtdschungel

Optisch entführt die neue Sommerlocation in der Bundeshauptstadt in elegante Yacht- und Beachclubs an den Stränden der Côte d’Azur. Die elegante, maritime Anmutung der Holzplanken und Messingelemente sowie die Weitläufigkeit des Gartens beeindrucken schon untertags. Detaillierte Lichtkonzepte unterstreichen die Urlaubs-Atmosphäre in den Abendstunden und bieten eine Mischung aus entspannter Gemütlichkeit, lockerer Eleganz und lässigem Charme. Zum Savoir-Vivre des Kleinod Stadtgarten zählt natürlich die gewohnt hochklassige Drinks- und Cocktail-Auswahl. Liebhaber erlesener Drinks können sich auf eine erfrischende Auswahl an Cocktails und Highballs-Drinks mit Produkten aus dem Hause Bacardi-Martini freuen, die in eleganten Cocktailgläsern serviert werden.

Inspirierende Gin-Tonic-Variationen

Der Star an der Bar ist Bombay Sapphire, der in zahlreichen neuen Kreationen für anregende Geschmackserlebnisse sorgt. Gin-Tonic wird in den Variationen „Garden Tonic“ (Bombay Sapphire, Holunderblüten-Sirup, frische Limette, Sellerire Bitters und Schweppes Dry Tonic um 11,50 Euro), „Salmoncito“ (Bombay Sapphire, Martini Bitter Riserva, Holunderblüten-Sirup und Schweppes Dry Tonic um 11,50 Euro) und „The Secret English Garden“ (Bombay Sapphire English Estate, Schweppes Ginger Ale, naturtrüber Apfelsaft, Zitrone und Thymian um 11,50 Euro) serviert. Gin-Fans kommen in den Genuss des Bombay Sapphire English Estate, der in streng limitierter Auflage nur in wenigen, ausgesuchten Bars im ganzen Land erhältlich ist. Er stammt aus der englischen Landschaft rund um die Laverstoke-Mill-Distillerie. Zu den vertrauten Zitrusnoten von Bombay Sapphire mischen sich in der Limited Edition nun weitere Zutaten wie Polei-Minze, Hagebutte und geröstete Haselnüsse, die in der Heimat von Bombay Sapphire zu finden sind. Das Ergebnis ist ein zarter, trockener Londoner Gin echten englischen ursprungs, der viel Spielraum für kreative Gin-Kreationen lässt.

Extra für die Sommermonate und getreu dem Bombay-Sapphire-Motto „Stir Creativity“ hat sich die KLEINOD-Crew neue Kreationen mit Gin, Tee und Tonic einfallen lassen, die zu einer geschmacklichen Fernreise einladen. Um jeweils 11,50 Euro gibt es „Earl Grey“ (Earl Grey Tee, Bombay Sapphire und Schweppes Dry Tonic), „Mango Tango“ (Mango Tee, Bombay Sapphire und Schweppes Dry Tonic) oder als Hommage an Wien „Apfelstrudel Marshmellow“ (Wiener Apfelstrudel-Tee, Bombay Sapphire und Schweppes Dry Tonic).

Anders shaken

Statt Milchshake gibt es „Shake-Tails“ im Kleinod Stadtgarten die süß-säuerlich-erfrischende Kombination aus Sour Cocktails und Ice-Cream-Shakes. Um jeweils 12,50 Euro erfrischen „Porn Shake“ (42 Below Vodka, frische Limetten, Vanille-Sirup, Passionsfrucht-Püree, Vanilleeis und Eiweiß), „Raspberry Club Shake“ (Bombay Sapphire, frische Limette, Zucker, frische Himbeeren, Himbeereis und Eiweiß) oder „Delicious Tails“ (42 Below Vodka, frische Zitrone, frische Gurke, Zimt, Zeitroneneis und Eiweiß) hitzegeplagte Gaumen.

Bühne für den prickelnden Genuss

Etwas erhaben überblickt die Perrier-Jouët-Bar den Kleinod Stadtgarten und lädt auf gemütlichen Chesterfield-Sofas zur Entspannung bei prickelndem Genuss ein. Die Flasche Perrier-Jouët Grand Brut gibt es schon um 79 Euro, das Glas (0,1 Liter) um 11,50 Euro. Feinschmecker können sich auf köstliche Champagner-Cocktails wie „French 75“ (Bombay Sapphire, Zeitrone, Zucker und Perrier-Jouët Grand Brut), „Ocho Old Cuban“ (Bacardi Reserva 8 Años, Limette, Zicker, Minze, Angostura Bitters und Perrier-Jouët Grand Brut), „Pornstar Martini & Champagner Shot“ (42 Below Vodka, Maracuja, hausgemachter Vanillesirup, Limette und Perrier-Jouët Grand Brut) oder „Royal Mojito“ (Bacardi Añjeo Cuatro, Limette, Zucker, Minze und Perrier-Jouët Grand Brut) um jeweils 16 Euro freuen.

Blick ins Grüne Im Restaurantbereich serviert Steindachner bereits ab Mittag französisch-mediterrane Sommerküche und tischt Quiches, Bowls, Salate und Flammkuchen auf. So lässt sich schon der Business-Lunch mit einem Kurzurlaub vom Alltagsstress kombinieren, bevor sich die urbane Wohlfühloase auf den Feierabend oder das inspirierende Networken im Park einstimmt. Auf der Salatkarte finden sich unter anderem „Salade Chèvre Chaud“ (Ziegenkäse, Avocado, Mango und Pinienkerne auf Blattsalat mit Selleriestroh um 12 Euro) oder „Salade Niçoise“ (Blattsalat, Tomate, Ei, Oliven, Fisolen, Kartoffeln und Thunfisch um 12 Euro). Flammkuchen-Liebhaber kommen bei „Alsacienne“ (Crème Fraîche, Speck, Zwiebel und Frühlingszwiebel um 8 Euro), „Frommage“ (Crème Fraîche, Roquefort, Brie, Mozarella mit Äpfel, Nüssen und Honig um 11 Euro) oder „Poisson“ (Crème Fraîche, Ruccola, Räucherlachs, Kirschtomaten und Balsamico um 12 Euro) voll auf ihre Kosten. Herzhafte Bowls sind den schönsten Orten der französischen Riviera gewidmet: „Côte d’Azur“ (Filtewürfel, rote Zwiebel, Kirschtomate, Zitrone, Chili und Erdäpfel um 22 Euro) oder „Marseille“ (gegrillte Calamari, Koriander und Zitronenmayonnaise um 16 Euro). Natürlich dürfen auch Klassiker wie Trüffel-Pommes (6 Euro), Moules Frites (15 Euro) oder Coq au Vin blanc (15,50 Euro) nicht auf der Karte fehlen.

In den Abendstunden verwandelt sich der Kleinod Stadtgarten im 65.000 Quadratmeter großen Wiener Stadtpark zum Anziehungspunkt für die After-Work-Community, Nachtschwärmer, Wien-Besucher und natürlich Cocktail-Liebhaber. Herzstück der flüssigen Unterhaltung sind der Pavillion und die liebevoll gestalteten KLEINOD-Design-Bars und Stehtische im Außenbereich. Insgesamt 250 Plätze stehen den Gästen im Kleinod Stadtgarten in einem harmonischen Nebeneinander von Bar- und Restaurantbereich mit fließendem Übergang zu späterer Stunde zur Verfügung.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, von 12 bis 22 Uhr.

In der Hauptsaison werden sich die Öffnungszeiten verlängern:

Montag bis Mittwoch: 12 bis 24 Uhr, Donnerstag bis Samstag: 12 bis 2 Uhr, Sonntag: 10 bis 20 Uhr.

Am Sonntag soll auch ein sommerlicher Brunch ins Angebot aufgenommen werden.

[mst/kjz]

Link zu: Kleinod Stadtgarten

copyright: Niko Mautner Markof
© Niko Mautner Markof

copyright: Niko Mautner Markof
© Niko Mautner Markof

Kommentare
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
Drucken
Lifestyle Nachrichten

Lokaltipp: Lokaltipp: Ein Kleinod eröffnet im Stadtpark

Lokaltipp: Fastenzeit in der Cantinetta Antinori

Lokaltipp: Pichlmaiers zum Herkner

Lokaltipp: Yohm 2.0

Lokaltipp: Eine eigene Bar für den Heldenplatz

Lokaltipp: Surprise: Midi Café & Bistrot eröffnet

down
Suche nach Essgenuss-News

Bitte geben Sie den gewünschten Suchbegriff ein:

 
GO

  smsParkschein - Das App zum Erstellen einer SMS an Handy Parken
 

 

 
iLifestyle - Das App von Lifestyle -das gute Leben im Internet