Passwort vergessen?
 
Neuen Account erstellen
 
Warum registrieren
 
Nachricht
DruckenArtikel als pdf anzeigen

Steiermark Topweine Masterclass
copyright: Life-style.at
© Life-style.at
  

2019 war es noch eine große Publikumsveranstaltung, bei der mehr als 600 BesucherInnen gut 400 Weine von 56 WinzernInnen verkosten konnten. Mit der Wuhan-Virus Pandemie ist 2020 alles anders. Ganz wollte man sich die Präsentation aber trotz gelber Corona-Ampel nicht nehmen lassen und so gab es heute eine Masterclass für geladene Fachbesucher, bei der gut 50 der besten Steirer verkostet wurden.

Rund 50 FachjournalistInnen und Weinprofis verkosteten auf Einladung der Wein Steiermark im Rahmen des MasterClass-Tastings Steirische Riedenweine in der Alten Uni in Graz - selbstverständlich unter exakter Einhaltung aller COVID-19 Sicherheitsmassnahmen und mit dem bereits sprichwörtlkichen ubiquitären Babyelefanten Abstand. Der Zeitpunkt war mit Anfang September optimal gewählt, füllen doch viele Weinbauern, um den Weinen Zeit für optimale Reife zu geben, ihre Riedenweine im Frühherbst des darauffolgenden Jahres.

In der gesetzten Verkostung und der anschließenden Weinbar wurden 50 Steirische Riedenweine aus den DAC-Gebieten Südsteiermark, Weststeiermark und Vulkanland kredenzt. Weinakademiker DI Johannes Fiala führte durch die Verkostung und kommentierte die 30 Weine aller wichtigen steirischen Rebsorten nicht nur per se sondern gab auch viel Hintergrundinformationen zu den Weinbau-Regionen der Steiermark, die vielfältigen Böden und die einzelnen Rieden. Bei den sensorischen Beschreibungen spannte sich der Bogen von den gerne genommenen geben Früchten, Weingartenpfirsichen oder Stachelbeere über exotischere wie Jod, Feuerstein oder Petrol bis zu einzigartig deskriptiven Metaphern, etwa der Geruch, den man bekommt, wenn man im Sommer mit dem Gesicht nach unten auf einem Badetuck am Sandstrand liegt und den Sand riecht.

Vertreten waren Weine aus handverlesenen Trauben aus den 9 DAC-Rebsorten, Sauvignon Blanc, Weißburgunder, Grauburgunder, Morillon, Welschriesling, Riesling, Muskateller, Traminer und Schilcher – trocken ausgebaut, darunter Siegerweine aus internationalen und nationalen Verkostungen. In den ersten Verkostungsrunden (Flights) wurde die DAC-Pyramide nach Gebiets-, Orts- und Riedenweinen vorgestellt. Danach wurden Riedenweine aus den Jahrgängen 2017 bis 2019 kommentiert. Die Weine zeigten insgesamt die hohe Qualität der steirischen Weine, gerade bei der Leit-Rebsorte Sauvignon Blanc die in den letzten Jahren auch beim internationalen Concours Mondial regelmässig Tob-Bewertungen und Treppenplätze für steirische Weine gebracht hat.

Unsere Redaktion beeindruckten - ganz subjektiv - folgende Weine besonders, quasi als Primi inter Pares auf höchstem Niveau:

- Schilcher Weststeiermark DAC 2019 Ried Hochgrail vom Weingut Langmann vlg. Lex (13% Alkohol, 2,5g RZ, 7,4 Säure) - wer hätte gedacht, wie großartig ein Schilcher Riedenwein sein kann? Lichtjahre von den extrem sauren, oft dünnen Schilcher-Weinen der 80er-Jahre, mit dichter Frucht, Cassisnoten, Eiebisel und feiner Extraktsüße;

- Riesling Südsteiermark DAC 2018 Ried Höchleit'n vom Weingut Felberjörgl (13,5% Alkohol, 4,9g RZ, 6,5 Säure) - blind hätten wir diesen 'Exoten' vom Schiefer der Steillagen im Sausal nach Deutschland in eine große Lage an der Mosel getan, mit seiner dichten Marillenfrucht, den feinen Petrolanklängen und der leicht rauchigen Mineralität;

- Weißburgunder Südsteiermark DAC 2018 Ried Annaberg vom Landesweingut Silberberg (13% Alkohol, 3,6g RZ, 5,7 Säure) - wiederum spielen die Schieferböden und Steillagen im Sausal vorne mit, mit gelbfruchtiger Nase und exotischen Fruchtnoten sowie viel Druck am Gaumen und salzigem mineralischen Nachklang;

- Sauvignon Blanc Südsteiermark DAC 2017 Ried Edelschuh vom Weingut Wohlmuth (13,5% Alkohol, 1,3g RZ, 6 Säure) - Stachelbeeren in der Nase erinnern an Sancerre, am Gaumen glatt mit viel Grip - wiederum den Schieferböden geschuldet - mit Zirusnoten im extrem langen Abgang;

- Sauvignon Blanc Südsteiermark DAC 2017 Ried Rosengarten 'T.M.S.' vom Weingut Kodolitsch (13,5% Alkohol, 2,7g RZ, 5,7 Säure) - merklich an die Bordeaux-Stilistik angelehnt und das erstaunlich erfolgreich, Pfirsich mit Vanilleanklängen und einer zart rauchigen Note, am Gaumen Pfirsich, Zitrusnoten, Ribisel, hinterlegt mit einer dichten, kreidigen Mineralik;

- Sauvignon Blanc Südsteiermark DAC 2017 Ried Pössnitzberg 'Große STK Lage' vom Weingut Erwin Sabathi (13,5% Alkohol, 0,7g RZ, 6,0 Säure) - die staubtrockene Antithese vom berümten steirischen Opok und, wie Hannes Fiala hervorstreicht, dafür typisch, klare, reife Frucht, ganz leichte Rosinennoten, am Gaumen, straff, dezent, mit Stachelbeernoten und viel Spannung, mit kreidiuger Textur hinterlegt;

Steirische Riedenweine sind Weine „mit geschützter Herkunft“ aus der höchsten Stufe der DAC Pyramide . Die Trauben der Weine sind handverlesen und stammen meist aus Lagen mit extrem hoher Neigung. Jede Riede besitzt einen eigenständigen Charakter, der sich aus der Ausrichtung, der Sonneneinstrahlung und dem Boden zusammensetzt. Die Kunst, unverwechselbare Weine mit ganz individuellem Charakter zu keltern, liegt in den Händen des Winzers.

Statements zum Steirischen Riedenwein

Landesrat Ök.-Rat. Johann Seitinger:
„Die Steiermark ist die Heimat großer Weine. Die steirischen Riedenweine begeistern durch ihre hervorragende Qualität nicht nur die Steirerinnen und Steirer, sondern auch unsere Gäste und Kunden aus dem In- und Ausland. Die präsentierten Weine unterstreichen das innovative Handwerk unserer Weinbaubetriebe. Unsere DAC-Gebiete zeigen die große Vielfalt und Breite der steirischen Weinkultur.“

Obmann Wein Steiermark Stefan Potzinger:
Ein Riedenwein ist die Königsklasse der Weine und der Weinqualität und diese Königsklasse wollen wir noch mehr international herzeigen und das ist meine Mission für die nächsten Jahre.

Geschäftsführer Wein Steiermark Ing. Werner Luttenberger:
Steirische Riedenweine sind Weine, welche aus engsten Herkünften stammen und Herkunft ist unser höchstes Gut. Riedenweine werden ganz besonders vinifiziert und auch im Weingarten wurden sie mit größter Sorgfalt gehegt und gepflegt. Kurz gesagt: Das Beste vom Bestem vom Steirischen Wein im Glas und ein wunderbares Kosterlebnis.

Weinakademiker Dipl.-Ing. Johannes Fiala:
Ein Riedenwein ist der Ausdruck des Bodens in Kombination mit der Rebsorte, dem Klima sowie der Topografie. Der entscheidende Faktor ist natürlich die Winzerhand, aber generell ist es so, dass die Einflussfaktoren welche danach folgen wie Rebsorte, Boden, Klima, Mikroklima und Topografie entscheidend sind. Ich finde es toll, dass die Steirer das Terroir herausarbeiten. Das machen sie schon seit einigen Jahren erfolgreich. Mit der neuen Steirischen DAC-Qualitätspyramide kann das noch besser kommuniziert werden.

ÖWM Geschäftsführer Chris Yorke :
Für mich ist ein Riedenwein Eleganz, Interesse, Langlebigkeit und vor allem Vielfalt – einfach fantastisch und die Qualität hat man bei der MasterClass auch gesehen.

[kjz]

Link zu: Steiermark Wein Homepage

copyright: Life-style.at
© Life-style.at

copyright: Life-style.at
© Life-style.at

Kommentare
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
Drucken
Lifestyle Nachrichten
up

Martin Pasler macht den SALON Österreich Wein „wild“!

Mehr als nachhaltiger Tourismus

Bierentdeckung: Ottakringer in London 9 mal ausgezeichnet

Sommelier Gipfeltreff im Kamptal

Große Zustimmung für winterliche Schanigärten

Lokaltipp: Das Eatalico ist back!

down
Suche nach Trinkgenuss-News

Bitte geben Sie den gewünschten Suchbegriff ein:

 
GO

  smsParkschein - Das App zum Erstellen einer SMS an Handy Parken
 

 

 
iLifestyle - Das App von Lifestyle -das gute Leben im Internet