Passwort vergessen?
 
Neuen Account erstellen
 
Warum registrieren
 
Nachricht
DruckenArtikel als pdf anzeigen

Der Fruchtbomben-Weinjahrgang 2020
Reife Weissweintrauben auf dem Weinstock
© ÖWM/Robert Herbst
  

Zwar beginnt die heurige Hauptweinernte mit Ausnahme des Seewinkel erst Mitte September, aber breits jetzt spricht Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager von einem typischen frucht- und säurebetonten Österreichischem Weinjahrgang 2020. Ähnlich dem Vorjahr gibt es heuer eine unterdurchschnittliche Erntemenge von rund 2,3 Millionen Hektoliter.

Gemeinsam höhere Preise erzielen

"Gerade heuer ist ein nationaler Schulterschluss von Lebensmittelhandel und österreichischer Weinwirtschaft notwendig, um den gesamten Sektor aus der Corona-Krise herauszuführen", betont Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager bei einem Pressegespräch in Wien. Es sei notwendig korrekte und und kostendeckende Traubenpreise auf dem freien Markt (ca. 15% des Gesamtmarktes) zu erzielen und dass bedeute zwischen 60-70 Cent pro Liter statt wie zuletzt nur 50 Cent. Im LEH gab es einen Absatzzuwachs von 17 Prozent. Gemeinsam mit dem Online-Handel und Ab Hof Einkäufe durch Privatkunden konnte der Rückgang in der Gastronomie und im Export teilweise kompensiert werden. Der Wein-Tourismus habe durch die vielen im eigenen Lande urlaubenden Österreicher neue Käuferschichten für heimischen Wein erschlossen.

Vegetationsverlauf

Einige sehr kalte Nächte zu Jahresbeginn führten zu einem verzettelten Austrieb der Reben. Danach gab es keine Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Der April und Mai konnten mit vielen Sonnenstundn aufwarten, weswegen sich die Reben gut entwickeln konnten. Danach folgte ein regenreicher Mail. Durch die stärkeren Niederschläge im Juni habe es eine Selektion am Stock gegeben, ohne dass die Winzer eingreifen mussten. Allerdings mussten die Winzer die Gefahr von Pilzkrankheiten im Auge behalten. Leider kam es punktuell zu Hagelschäden, die aber nur auf sehr begrenzte Gebiete eintrafen. Zuletzt hat es die Wachau schwer in Mitleidenschaft gezogen. Mehrere Lagen wurden komplett zerstört. Aufgrund der Niederschläge im August hatten die Reben aber im Großen und Ganzen eine stressfreie Entwicklung, sodass bei aufmerksamer Pflege im Weingarten sehr gesundes Traubenmaterial zu erwarten ist. "Wir erwarten ein ausreichendes Maß an Säure, weswegen wir sehr fruchtige und harmonische Fruchtbomben erwarten dürfen", so der Weinbaupräsident. Ein typisch österreichischer Weinjahrgang, dessen Langlebigkeit und Reifepotential sich durchaus mit 2019 vergleichen lasse.

Fragliche Weinevents

Ob die üblichen Weinevents kurz nach der Ernte (Jungweinverkostungen etc) stattfinden können, steht noch in den Sternen. In Coronavirus-Zeiten setze man auf „Hybrid“-Konzepte" erklärt ÖWM-Chef Chris Yorke: Die Weine werden im Ausland von Importeuren verkostet und bewertet, die heimischen Winzer bleiben im Lande und sind per Video-Konferenzen live dabei. Bei der VieVinum, die Ende Mai 2021 in der Hofburg in Wien stattfinden soll, sei man jetzt schon in Diskussionen über die Einhaltung von Coronavirus-Bestimmungen, aber bleibe zuversichtlich, dass dieses Internationale Weinfestival zustande komme. Sollte die ProWein nur sehr eingeschränkt im März zustande kommen, werde die Attraktivität der Ende Mai geplanten VieVinum noch zusätzlich steigen.

Keine Engpässe beim Erntepersonal

Trotz der Corona-Pandemie machen sich die Vertreter der Weinwirtschaft keine Sorgen um einen etwaigen Ausfall von ausländischen Erntehelfern durch Grenzkontrollen und Grenzschließungen, wie zuletzt in Ungarn. Einerseits gebe es in Ungarn eine Ausnahmeregelung für Pendler innerhalb von 30 Kilometern nahe der Grenze, andererseits kämen viele Erntehelfer aus Nachbarländern wie Tschechien, der Slowakei und Slowenien, betonte Josef Glatt , Direktor des Österreichischen Weinbauverbandes.

[mst]

Link zu: Weinbauverband

Kommentare
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
Drucken
Lifestyle Nachrichten
up

Sodexo rettet die gastronomische Weihnachtsfeier

Österreichische Sektgala 2020

F.X. Pichler verlässt die Vinea Wachau

Hilton Vienna Park präsentiert sich in neuem Glanz

Wombat’s Café eröffnet am Naschmarkt

In the mood for tea am 8. November

down
Suche nach Trinkgenuss-News

Bitte geben Sie den gewünschten Suchbegriff ein:

 
GO

  smsParkschein - Das App zum Erstellen einer SMS an Handy Parken
 

 

 
iLifestyle - Das App von Lifestyle -das gute Leben im Internet