Passwort vergessen?
 
Neuen Account erstellen
 
Warum registrieren
 
Buchrezension
DruckenArtikel als pdf anzeigen

Madame Bertin steht früh auf
copyright: Rowohlt Verlag GmbH
© Rowohlt Verlag GmbH
  

Nach drei Kriminalromanen, in denen die Autorin ihren Commissaire Lucien Lefevre an die Atlantikküste geschickt hat, um dort seinen Pastis zu genießen und Morde aufzuklären, gibt es mit der attraktiven, charmanten, energiegeladenen Madame Bertin in Paris Abwechslung.
 
Am rückwärtigen Cover des Buches wird eingeladen: „An einem prächtigen Tag im Mai genießt Madame Bertin eine Ruhepause im Hinterhof ihrer Pariser Boulangerie – da muss sie beobachten, wie sich eine blutige Hand an die Fensterscheibe des angrenzenden Hauses presst. Schnell alarmiert die alte Dame die Polizei, doch die findet keinerlei Hinweis auf ein Verbrechen. … beschließt, den unfähigen Gesetzeshütern zu helfen. Als Putzfrau verkleidet, verschafft sie sich Zugang zum Tatort im Nachbarhaus. …. Aber Alter schützt vor Torheit nicht, und so kommt Madame Bertin dem Täter schnell näher, als ihr lieb ist.“

Madame Bertin ist eine tatkräftige, schlanke, gepflegte, intelligente, nicht mehr ganz junge Dame die sich nicht scheut selbst initiativ zu werden. Wie sie dem nett anzusehenden, durchtrainierte Pariser Commissaire Balterre Feuer macht, und über gesellschaftliche Kanäle und eine gut durchdachte Einladung an Wissen kommt macht Freude zu Lesen. Im Gegensatz zu ihrem temperamentvollen Auftreten ist ihr Neffe geschildert, der in undurchsichtige Machenschaften verwickelt ist. In diese Machenschaften ist nicht nur der dumme Kerl verwoben, sondern auch die Polizei und vielleicht noch jemand wichtiger.

Die Personen sind sehr gut vorstellbar geschildert, wobei Madame auf ihren Wegen und ihren Gedanken begleitet ist. Der Geschmack mit dem sie sich kleidet, ist unterhaltsam. Ihre Schwiegertochter ist auch positiv geschildert, sowie der Langzeitverehrer der eine Apothekenbesitzerin geehelicht hat. Das Team in der Küche des neuen französischen Präsidenten und die kurz erscheinende junge sehr schön Frau des Präsidenten ist unterschiedlichst im Temperament.

Leider bekam ich beim Lesen Appetit auf ein knuspriges Baguette, oder andere geniale französischen Teigsüßspeisen.

In Summe ein sehr unterhaltender Kriminalroman, der Spaß zu Lesen macht.

Julie Masson, geboren 1975 in einem kleinen Dorf am französischen Atlantik, studierte Germanistik und Literatur an der Sorbonne in Paris. Während eines Auslandssemesters an der Freien Universität Berlin verliebte sie sich nicht nur in die deutsche Sprache - und blieb. Nach dem Studium verfasste sie diverse Sachbücher, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Sie hat bereits drei sehr unterhaltsame Krimis mit Commissaire Lucien Lefevre verfaßt die alle an der Atlantikküste spielen.

Julie Masson
Madame Bertin steht früh auf
Verlag: rororo
304 Seiten
ISBN: 978-3-499-27471-8

[chs]

gleich bestellen bei amazon.de

Kommentare
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
Drucken
Lifestyle Buchrezensionen

Iss doch logisch. Das Basenbuch für Körper und Geist.

Madame Bertin steht früh auf

Wien, wie es isst 2019

Das neue Russland

Ungeheuerlich - Seemonster in Karten und Literatur 1491-1895

Hirter Bierkochbuch

down
Büchersuche

Bitte geben Sie den gewünschten Suchbegriff ein:

 
GO

  smsParkschein - Das App zum Erstellen einer SMS an Handy Parken
 

 

 
iLifestyle - Das App von Lifestyle -das gute Leben im Internet