Passwort vergessen?
 
Neuen Account erstellen
 
Warum registrieren
 
Buchrezension
DruckenArtikel als pdf anzeigen

Eine Leiche für Helene
copyright: Life-style.at
© Life-style.at
  

In diesem schwungvollen Krimi in und rund um die steirische Landeshauptstadt Graz ist Helene Kaiser, die eigentlich nur eine Wohnung renovieren und ihren 50. Geburtstag eher ruhig feiern möchte, gefordert. Mit 50 Jahren wieder am Arbeitsmarkt, der liebevolle Mann im Ausland, macht sie gemeinsam mit ihrer besten Freundin Karin Graz, ein Wellnesshotel und einige Menschen unsicher auf der Suche nach der Leiche einer Sensationsreporterin.
 
Die Sensationsreporterin wird anfangs als neugierige Frau geschildert, die ohne viele Hintergedanken Böses geschrieben hat. Erst nach und nach tun sich die Abgründe auf, warum wer so schlechte Artikel erhielt die bei allen Beteiligten große bis tragische Probleme hervorgerufen haben. Wie der Mord an ihr und der Umgang mit ihrer Leiche geschildert wird ist unterhaltsam-spannend und greift in einige Trickkisten, die beim Lesen zum Schmunzeln bringen.

Ilona Mayer-Zach
Eine Leiche für Helene
Kriminalroman
248 S.
12 x 20 cm
Klappenbroschur
10,99 (D), 11,40 (A)
ISBN 978-3-8392-1814-3

Ort der Handlung sind die gemütliche Landeshauptstadt Graz von der die Sehenswürdigkeiten (alt & neu) und auch die gemütlichen Plätze geschildert werden, sowie die Umgebung, inkl. Wellnessoase mit feinem Komfort.

Die Personen sind anschaulich und sympathisch geschildert. Helene die mit Schwung und Fraulichkeit das Leben managet und sich nicht unterkriegen läßt, Karin die flirtend ihr Single-Leben genießt und mit charmanter Frechheit Situationen löst, Helenes Privatdetektivfreund Bernd, Helenes Familie mit Ehemann der weltweit als Problemlöser agiert, Tochter als Pferdefreundin und Sohn der erwartungsgemäß an seiner Uni-arbeit herumpopelt, auch der Bio Weinbauer, die Grazer Galeristin und auch die Handwerker die erwartungsgemäß enttäuschen sind pointiert gezeichnet. Die Sympathie der Autorin dürfte bei den Frauen liegen, die etwas vielschichtiger als die Männer geschildert sind.

Sehr nett liest sich das Glossar steirischer Ausdrücke – das ‚Honigreinerl‘ hat Gusto gemacht; netterweise haben sich keine Germanizismen in das Buch eingeschlichen. Danke !

Ilona Mayer-Zach wurde am 13. Juni 1963 in Graz geboren. Als Erwachsene lebte und arbeitete sie in Italien und bereiste die Welt. Sie war als Journalistin tätig u.a. für die Austria Presse Agentur (Jack-Unterweger-Prozess) und studierte nebenher in Wien Publizistik. Seit 2005 schreibt sie Kriminalromane, Kurzgeschichten, historische Anekdoten- und Jahrgangsbände, Bühnenstücke, Rätselkrimis für Groß und Klein sowie Lese- und Schreibförderbücher für Kinder. Die Autorin lebt und arbeitet in Wien und Graz.

[chs]

gleich bestellen bei amazon.de

Kommentare
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
Drucken
Lifestyle Buchrezensionen

Prager Küche

Teufelsküche

Ayurveda meets Landhausküche

Obst, Gemüse & Co. WISSEN häppchenweise

Gude Michelin Suisse 2019

Wien, wie es isst 2019

down
Büchersuche

Bitte geben Sie den gewünschten Suchbegriff ein:

 
GO

  smsParkschein - Das App zum Erstellen einer SMS an Handy Parken
 

 

 
iLifestyle - Das App von Lifestyle -das gute Leben im Internet