Passwort vergessen?
 
Neuen Account erstellen
 
Warum registrieren
 
Ausstellungsbericht
DruckenArtikel als pdf anzeigen

Renate Bertlmann - Carlone Contemporary
Ausstellungsansicht Renate Bertlmann
© Johannes Stoll / Belvedere, Wien
  

Das Belvedere präsentiert 2020 in der Reihe Carlone Contemporary die Arbeit der Multimediakünstlerin Renate Bertlmann für den österreichischen Pavillon der Biennale von Venedig 2019: ein Feld roter Messer-Rosen. Die üppigen Blumen aus Muranoglas tragen messerscharfe Skalpellklingen im Blütenkelch.

von: 20.Feb 20
bis: 31.Jan 21


Oberes Belvedere
Österreichische Galerie Belvedere
Prinz Eugen-Straße 27
1030 Wien, AT
Tel: + 43 1 79 557 0
Email: info ::: belvedere. at
http://www.belvedere.at/

Öffnungszeiten:
Tgl: 9 - 18 Uhr



Karten mit Ziel und
momentanen Standort anzeigen

Renate Bertlmann war von Mai bis November 2019 auf der 58. Biennale von Venedig vertreten und hat mit Kuratorin Felicitas Thun-Hohenstein für den österreichischen Pavillon eine mehrteilige Installation unter dem Motto Discordo ergo sum („Ich widerspreche, also bin ich“) realisiert. Im Carlone-Saal zeigt sie nun eine Variation der Installation, ein präzis angelegtes Raster aus 286 Messer-Rosen.

Für die Präsentation im Oberen Belvedere konzipiert die österreichische Künstlerin eine Variante ihres Biennale-Beitrags, der auf das barocke Ambiente Bezug nimmt. Die streng rasterförmig angeordneten roten Messer-Rosen zieren den üppig freskierten Saal des Schlosses. Die einzelnen Blüten bestehen aus durchsichtigem geronnenem Blutglas, gewaltsam durchstoßen von glänzenden Skalpellen. Oder haben die Blüten etwa die rasiermesserscharfen Klingen geboren? Zärtlichkeit/Gewalt, Weichheit/Härte, Begehren/Abscheu, Sinnlichkeit/Aggression, Vagina/Penis – die Ambivalenzen des Lebens, die das Getriebe der zügellosen Grausamkeiten unseres Alltags sind, überlappen sich, werden umgekehrt und mit einer Art schmerzlichen Schönheit unterwandert.

Als Schlüsselfigur einer feministischen Avantgarde in Österreich und Pionierin der Performancekunst im internationalen Kontext entwickelt Renate Bertlmann seit den 1970er- Jahren ein unverwechselbares Œuvre. Bertlmann, 1943 in Wien geboren, studierte 1962/63 an der Academy of Arts in Oxford und anschließend an der Akademie der bildenden Künste Wien, an der sie nach ihrer Ausbildung als Lehrbeauftragte für künstlerische Techniken tätig blieb. Von der feministischen Bewegung der 1970er-Jahre geprägt, war sie unter anderem aktives Mitglied der Künstlerinnengruppe IntAkt. Renate Bertlmann setzt sich in ihrer Kunst stets mit virulenten gesellschaftlichen Fragestellungen auseinander. Ihr Schaffen umfasst Film, Fotografie, Collage, Zeichnung, Performance, Objektkunst und Installation. 2007 erhielt sie den Preis der Stadt Wien für bildende Kunst, 2017 den Großen Österreichischen Staatspreis.

[pge]

Ausstellungsansicht Renate Bertlmann
© Johannes Stoll / Belvedere, Wien

Renate Bertlmann: Discordo ergo sum, Austrian Pavillon, BiennaleArte2019
© Life-style.at

Kommentare
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
Drucken
Lifestyle Ausstellungsberichte

Renate Bertlmann - Carlone Contemporary
20.Feb 20 - 31.Jan 21
Oberes Belvedere

Nach uns die Sintflut
19.Sep 20 - 14.Feb 21
KunstHausWien

Hommage à Beethoven
11.Sep 20 - 21.Mar 21
Haus der Musik

Groteske Komödie - Lodovico Ottavio Burnacini
8.Oct 20 - 12.Apr 21
Theatermuseum

Utopien und Apokalypsen - Die Erfindung der Zukunft in der Literatur
8.Oct 20 - 25.Apr 21
Literaturmuseum der ÖNB

Wiener Fürstenfiguren - Gotische Meisterwerke des Stephansdoms
14.May 19 - 14.May 22
Unteres Belvedere

Suche nach Ausstellungen

Titel 
Lokalität 
Datum 
yyyy-mm-dd or yyyy-mm
GO

  smsParkschein - Das App zum Erstellen einer SMS an Handy Parken
 

 

 
iLifestyle - Das App von Lifestyle -das gute Leben im Internet